Geschichte des TC Tulln

1903

Es begann im Jahre 1903, als die Offiziersgesellschaft einen öffentlichen Tennisplatz in der Mühlbachgasse errichtete. Mit der Gründung des ersten "Tullner Tennisclubs" auf diesem Areal wurden viele Freunde für den "weißen Sport" gewonnen.

2. von links ist der Gründer Herr Rudolf Lixl

Gemischtes Doppel am Platz in der Mühlbachgasse

1910

Als 1910 auf diesem Gelände ein öffentliches Freibad errichtet wurde, pachtete der Tennisverein einen Teil des Stadtgrabens beim Pulverturm und errichtete hier einen neuen Platz.

1923

Der erste Weltkrieg und die Nachkriegszeit ließen den Tennissport in Vergessenheit geraten und erst 1923 wurde zum zweiten Mal der Tullner Tennisclub ins Leben gerufen. Um den Platz auch im Winter zu nutzen, wurde ab 1926 der Tennisplatz während der Wintermonate zu einem Eislaufplatz umgestaltet. In den Dreißigerjahren kam es bereits zu Vergleichskämpfen mit Tennisvereinen in der näheren Umgebung: Hollabrunn, Stockerau und Klosterneuburg.

1948

Die Zeit des zweiten Weltkrieges bedeutete für Tullns Tennis eine erzwungene Pause und erst 1948 wurde die Tennisanlage, von den aus dem Krieg Heimgekehrten zuerst mit einem Platz wieder errichtet. Der Aufschwung dieses Sportes brachte es mit sich, dass bald ein zweiter und dann auch dritter Platz errichtet wurde. Ein von den Mitgliedern errichtetes Clubhaus vervollständigte die Tennisanlage, die nun von der Rudolf Buchinger Straße bis zum Pulverturm reichte und zu den schönsten Tennisplätzen von ganz Österreich zählte (wie es von unseren Gästen immer wieder betont wurde).

1954

Seit 1954 wird im Rahmen der Tullner Gartenbaumesse das Turnier um die "Goldene Rose der Stadt Tulln" durchgeführt. Ursprünglich wurde dieses in der Form eines Mixed- und Herrendoppelturnieres durchgeführt. Als sich die CA - Bank Austria und die Stadtgemeinde Tulln als Sponsoren zur Verfügung stellten, konnte ein hervorragend besetztes internationales Turnier, sowohl im Damen- als auch im Herreneinzel dem Publikum angeboten werden.


Damen-Mannschaft 1968 
(Gerti Heubeck, Edith Ott, Lucie Ruesch, Christa Sykora, Inge Knerer) und Lokalmatador Karl Zeh, ehemaliger Obmann

Seit 1980

Seit 1980 wird unser Spielbetrieb auf der neuen Tennisanlage in der Hafenstraße ausgeübt. Zuerst wurden hier neun neue Sandplätze errichtet, ein Clubhaus folgte. Um dem Trend zum Ganzjahressport zu folgen, wurde eine Traglufthalle angeschafft und nach 8 Jahren mit dem Bau einer festen Vierplatztennishalle begonnen. Heute besteht unsere Tennisanlage aus 10 Freiplätzen (roter Sand), einer Vier-Platz-Tennishalle (Fliesbelag) und einem Clubhaus mit modernsten Sanitäranlagen für Damen und Herren. In dieses Clubhaus sind sowohl 2 Wohnungen für Platzwart und Trainer, als auch ein Restaurationsbetrieb integriert.

Aktuelle Termine

Kein Artikel vorhanden